fotolia_21869849_xs.jpg

Pädiatrie

Der Bereich Pädiatrie umfasst in der Ergotherapie die Behandlung aller Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendlichenalter, wenn diese bspw. durch Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen in ihrem Handeln eingeschränkt sind.

Kinder können bspw. ergotherapeutisch behandelt werden bei:

  • ADS/ADHS
  • Störungen der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Bewegungsstörungen (Dyspraxie, Koordinationsstörung)
  • Störungen der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung (Störung der Sensorischen Integration)
  • Teilleistungsstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Lern- und geistige Behinderungen

ergotherapeutische Maßnahmen können sein:

  • funktionelle, handwerkliche, spielerische und gestalterische Behandlungstechniken
  • wahrnehmungsfördernde Behandlungsmethoden
  • Graphomotoriktraining (Schreibtraining unter Beachtung von Stifthaltung und Kraftdosierung)
  • Sensorische Integrationstherapie
  • Training der Alltagskompetenzen
  • Hilfsmittelberatung

Eine intensive Elternarbeit stellt in diesem Bereich eine wichtige Grundlage für das Vorankommen in der Therapie dar. Uns ist es daher wichtig, dass Sie als Eltern eng in die Therapie eingebunden werden, dabei stellt für uns ein enger und vertrauensvoller Umgang die Grundlage dar. Nur so kann eine Übertragung neuer Strategien, Verhaltensweisen und Handlungen von der Therapie in den Alltag stattfinden. In der Ergotherapie liegt der Fokus nicht nur auf den geistigen oder körperlichen Einschränkungen des Kindes, sondern auch darauf wie es im Alltag damit zurecht kommt bzw. welche Probleme Zuhause oder in der Schule damit einhergehen.