Sprachkompetenz- trainer in der Kita


Diese Ausbildung befähigt Erzieher*innen und andere Sozial bzw- Gesundheitsberufe in der Kita die Sprache des Kindes fachlich kompetent einzuschätzen und fachlich fundierte Aussagen über einen eventuellen Therapiebedarf zu treffen. Des Weiteren werden Methoden angeboten, welche bei der Einschätzung sprachlicher Fähigkeiten behilflich sind. Außerdem ist die Sprachförderung in Anlehnung an die logopädische Arbeit Bestandteil der Ausbildung.
Diese Ausbildung ist praktisch orientiert, weshalb über die Dauer der kompletten Veranstaltung viel Raum für die Erörterung individueller Fallbeispiele und ergänzender Erfahrungstausch unter den Teilnehmer*innen eingeplant ist. Erfüllt die Anforderungen an eine qualifizierte Weiterbildungsmaßnahme laut §125 SGB V.

Seminarinhalte

- Im Mittelpunkt steht der Verlauf der kindlichen Sprachentwicklung und wichtige Meilensteine, die in der täglichen Arbeit eines Erziehers beobachtet und bewertet werden können. In diesem Fall besteht auch ein enger Zusammenhang mit den für die Sprachtherapie relevanten Inhalten. Dies soll den Teilnehmer*innen ein umfassendes Fachwissen ermöglichen, um in jeder Situation richtig einschätzen und entscheiden zu können.
- Die Teilnehmer*innen kennen alle wesentlichen Bereiche der Störungen der Sprache, des Sprechens, des Hörens und der Stimme und erlangen Grundkompetenzen im Zusammenhang mit myofunktionellen Störungen.
- Die Teilnehmer*innen werden in die Anwendung aussagekräftiger Screeningmöglichkeiten eingeführt, damit sie diese später unabhängig anwenden und bewerten können. Der Fokus der angebotenen Screenings liegt auf einer schnellen Umsetzung im Arbeitsalltag und soll dennoch aussagekräftige Ergebnisse liefern. Test und Diagnostik gehören nicht zum Aufgabenbereich eines Erziehers und werden daher nur zur Erläuterung oder zu Demozewcken seminarbegleitend eingesetzt.
- Sprachförderung und Differenzierung zur Sprachtherapie: Die Teilnehmer setzen sich mit der Entwicklung einer möglichst individuellen Sprache aus logopädischer und pädagogischer Sicht auseinander....
- Beratung: In einem Beratungsgespräch mit den Eltern (oder in einem interdisziplinären Team mit Fachkräften etc.) lernen die Teilnehmer*innen, welche Abläufe und Themen besprochen und vermittelt werden können. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer*innen, wie und mit welchen Maßnahmen Eltern gezielt für die häusliche Praxis unterstützt werden können.
- Die Teilnehmer*innen reflektieren das erworbene Wissen gemeinsam im Plenum und Kleingruppen.
- Die Teilnehmer*innen festigen ihre erworbenen Kompetenzen durch gemeinsame Analyse von Videobeispielen und auf Wunsch anhand von Fallstudien aus ihrem eigenen Arbeitsumfeld.
- Im letzten Block erfolgt eine kollektive Reflexion des erworbenen Wissens.
Weitere Informationen erhalten Sie per Mail oder Telefon. (0375 873 983 0)

Termine VHS-Kurs 2021:
  • Block 1: 25.06.-26.06.2021
  • Block 2: 02.07.-03.07.2021
  • Block 3: 23.07.-24.07.2021
  • Veranstaltungsort ist die VHS Stollberg
Dauer:
  • 6 Module zu je 8 Unterrichtseinheiten (bei Wochenendkursen 4 Module)
  • insgesamt 48 UE
  • von jeweils 8 bis 16 Uhr - letztes Modul abweichend
Trägerinterne Ausbildung
  • Bitte Fragen Sie hierfür direkt bei uns an, da wir Ihnen ein individuelles Angebot zukommen lassen.
Voraussetzungen:
  • Erzieher (mit abgeschlossener Berufsausbildung)
  • Heilerziehungspfleger
  • Ergotherapeuten, Motopäden
  • andere soziale Berufe mit passender Zielgruppe
Anmeldung
  • Bitte hier über die VHS anmelden!
Kosten:
  • 550€,00€ p.P. (inkl. allen Materialien)
Seminarort
  • Stollberg, Medienpädagog. Zentrum, Parkstraße 8, Schulungsraum 1

Seminaranmeldung

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus!